Trophie-Indikation und Seenbewertung mit Makrophyten


Kabus, T. (2005): Möglichkeiten und Grenzen der Trophieindikation und Bewertung von Seen mit Makrophyten (Beitrag zur limnologischen Untersuchung und Bewertung von Seen des Landes Brandenburg zur Erstbewertung nach WRRL, Teil IV), in: DGL-Tagungsbericht 2004 (Potsdam). - Berlin: 55-60. 


Die Veröffentlichung kann hier als PDF-File heruntergeladen werden (400 KB)


Zusammenfassung
: In Brandenburg wurden 21 Seen (Fläche > 50 ha) untersucht und vor dem Hintergrund der Wasserrahmenrichtlinie über die Makrophyten bewertet. In 15 Fällen stimmt die Bewertung über die Indikation mittels Makrophyten mit der limnochemischen Trophieklassifikation überein, in fünf Fällen weicht sie ab. Dafür sind v.a. Änderungen der Trophie verantwortlich, die sich in der Makrophytenbesiedlung noch nicht widerspiegeln. Ein weiterer See konnte nicht bewertet werden, da in Brandenburg ein Leitbild für die Besiedlung der Weichwasserseen fehlt. Das Beispiel zeigt, dass auch in einer abiotischen Seentypisierung im nordostdeutschen Flachland Weichwasserseen durch einen eigenen Gewässertyp beschrieben werden sollten.

Schlagwörter: Wasserrahmenrichtlinie, Seen, Brandenburg, Trophie, Makrophyten/ Wasserpflanzen, Bewertung, Eutrophierung.